kopfbild 01 04

Einkehr zum Gebet

Mit Gott im Gespräch

Mönche 0863 0

Das Gebet macht einen Großteil des monastischen Lebens aus. Allein siebenmal kommen wir in der Klosterkapelle zum Chorgebet zusammen. (Benediktsregel Kap. 16,1) In Langwaden haben wir die Sext und Non zur "Mittagshore" zusammengefasst. Wir haben uns schon vor vielen Jahren dazu entschlossen, unser Chorgebet auf deutsch zu feiern (Münsterschwarzacher Antiphonale) Alle Gebetszeiten werden gesungen, ausser den Vigilien, die wir rezitieren. Durch den gleichbleibenden Rezitatationston  entsteht eine beruhigende Atmosphäre nach der Hektik des Tages; die Psalmen kehren jede Woche wieder und schaffen so im Kirchenjahr einen gleichbleibenden Rhytmus.

Die Klosterkapelle ist ganztägig geöffnet von Beginn der ersten Gebetszeit, den Laudes um 6.00 Uhr bis zum Ende der letzten Gebetszeit, den Vigilien um 20.30 Uhr.Wir Mönche laden ein zur Mitfeier des Stundengebetes, zum persönlichen stillen Gebet und zu unseren besonderen Gottesdiensten im Innenhof des Klosters.

Im Gebet versucht der Mensch, Gott ganz besonders nah zu sein; er darf IHM seine Anliegen, Nöte aber auch seine Freude entgegenbringen. Und dies geschieht nicht nur in vorgegebenen formulierten Gebeten, sondern auch im stillen Gespräch mit Gott. 

Unsere Klosterkapelle wird gerne auch für die Feier der kirchlichen Trauung genutzt. Brautleute, die ihren eigenen Geistlichen mitbringen, heißen wir in unserer Kapelle willkommen.


Bitte beachten Sie unsere besonderen Gottesdienste!

Namenstage

Cordula, Salome, Ingbert (22.10.) > Heilige

Abendlob

Jahreskalender

Mittagsgericht