kopfbild moench sein

Bruder auf Zeit

Freiwilliges Ordensjahr –
für jeden Lebensweg
und in jedem Lebensalter
der richtige Schritt

Unbenannt

Das Freiwillige Ordensjahr – ein Deutschlandweites Projekt:

So verschieden die Menschen mit ihren Lebensläufen und Fragestellungen sind, so verschieden sind auch die Ordensgemeinschaften, die bei diesem Projekt mitmachen. Die Spannweite reicht von Ordensgemeinschaften, die in Stille und Einsamkeit ein ausgeprägtes Gebetsleben führen, bis hin zu Gemeinschaften, die mit wenigen Mitgliedern mitten in den Städten leben und sich den Sorgen und Nöten ihrer Mitmenschen stellen.

In unserem Kloster Langwaden taucht man vor allem in den geregelten Rhythmus von Zeiten für das Gebet-, die Arbeit und für die Gemeinschaft ein. Man lernt die Verbindung zwischen zurückgezogenem Leben in der Mönchsklausur und den seelsorglichen und sozialen Aufgaben kennen.

Das Freiwillige Ordensjahr – offen für Menschen verschiedenen Alters:

  • für jüngere Menschen, die nach dem Schulabschluss, der Ausbildung oder dem Studium sich über den nächsten Schritt auf ihrem Lebensweg klarwerden möchten;

  • für Erwachsene, die schon einige Jahre im Berufsalltag stehen und ihren Alltag reflektieren wollen;

  • für Menschen in der Lebensmitte, die zu sich selbst finden und Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden möchten;

  • für Menschen nach dem aktiven Berufsleben, die Abschied vom bisherigen Alltag mit seinen Routinen nehmen und neue Perspektiven entdecken wollen.

Es ist für die verschiedenen Altersgruppen möglich, den klösterlichen Alltag in Langwaden mit seinen Herausforderungen zu leben. Voraussetzung ist eine stabile körperliche und psychische Gesundheit.

Was die Teilnehmenden erwartet:

- Das Freiwillige Ordensjahr will dazu beitragen, dass die Teilnehmenden ihren eigenen christlichen Glauben vertiefen und neue spirituelle Erfahrungen machen können. Die Teilnehmenden haben Zeit für Gebet und Stille und somit auch für sich selbst.

- Das Freiwillige Ordensjahr bietet die Chance, mit Gleichgesinnten unterwegs zu sein. Oft sind Menschen heute im Kreis der Kollegen und Kolleginnen die einzigen, die gläubig sind.

- Das Freiwillige Ordensjahr lässt die Teilnehmenden in einen anderen Lebensstil eintauchen. Wer daran teilnimmt, kann für einige Zeit von seinem gewohnten Leben Abstand nehmen.

- Im Freiwilligen Ordensjahr können Menschen ganz Neues und sich selbst neu ausprobieren

In Langwaden geschieht dies durch die Mitfeier der Gebetszeiten und durch das Einlassen auf die kleine Mönchsgemeinschaft.

 Zentrale Anmeldung und konkretes Mitmachen:

Das Freiwillige Ordensjahr wird vom Generalsekretariat der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) in Bonn koordiniert. Ansprechpartnerin ist Schwester Maria Stadler. Sie beantwortet alle Fragen und unterstützt bei der Suche nach der passenden Gemeinschaft. Sie berät in praktischen Fragen, die sich ergeben. Sie steht auch während des gesamten freiwilligen Ordensjahres zur Verfügung und lädt die Teilnehmenden zu Reflexionstreffen ein. Vor diesem Hintergrund ist eine Anmeldung zum Freiwilligen Ordensjahr über Schwester Maria als Koordinatorin notwendig, selbst wenn man sich schon für eine konkrete Ordensgemeinschaft entschieden hat. Nähere grundsätzliche Informationen zum freiwilligen Ordensjahr sind bereitgestellt unter: www.ordensjahr.de

Wer in unserem Kloster Langwaden am Freiwilligen Ordensjahr teilnimmt, wird in der Klausur der Mönche wohnen und an ihrem Leben Anteil nehmen. Nach seinen Fähigkeiten und beruflichen Voraussetzungen wird er innerhalb des Konventes oder auch in den verschiedenen Betrieben des Klosters mitarbeiten. Im Kloster Langwaden können selbstverständlich nur Männer für das Freiwillige Ordensjahr aufgenommen werden.

Unbenannt1

Die Anmeldung zum Freiwilligen Ordensjahr ist nur über Schwester Maria Stadler möglich:

per E-mail: ordensjahr@orden.de oder per Telefon: (0)157 50117508

www.ordensjahr.de – eine Initiative der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK)

www.klosterlangwaden.de – ein Ort, um am Freiwilligen Ordensjahr teilzunehmen

Namenstage

Bernhard, Bernd, Ronald, Samuel (20.8.) > Heilige

Gottesdienste

Konzert zum Abendlob

02.10.2019 -
Mehr in Kürze!

Jahreskalender

Mittagsgericht