kopfbild 01 04

Klausur

 

Verborgen in der Welt

Die Mönchsklausur der Zisterzienser

Ein Leben als Zisterziensermönch zu führen heisst, im Verborgenen zu leben, unscheinbar, sich selbst zurückzunehmen.

Bei all den Tätigkeiten, denen wir im Kloster nachgehen, ist es für uns wichtig, einen Rückzugsraum zu haben, der von Stille erfüllt ist. Welch ein Kontrast ist es, wenn wir die Tür zum Kreuzgang hinter uns schließen und die Geräusche aus dem öffentlichen Teil des Klosters Langwaden hinter uns lassen. Es ist für uns ein produktives Schweigen, es erzeugt den Rahmen, in dem wir auf GOTTES Stimme hören können. Es ist also kein Schweigen um des Schweigens willen, sondern um GOTTES Willen. Die Klausur ist für uns ein "heiliger Raum ", eine "lebensspendende Begrenzung", die nicht für Besucher offen ist. Anfragen nach Besichtigung der Klausur müssen wir daher immer ablehnen. Im Rahmen von Klosterführungen zeigen wir Ihnen einen Teil des Kreuzganges und des Rekreationszimmers.

Wir haben für Sie daher einige Bildimpressionen bereitgestellt, um Sie auf diese Weise an unserem Leben teilhaben zu lassen.

 

Namenstage

Pauli Bekehrung., Wolfram (25.1.)
> Heilige

Spiritueller Zwischenruf zur Corona-Krise

NGZ-Artikel
vom 18. Januar 2021

weitere hier:

Jahreskalender

Noch keine
Termine für 2021!